Deutsche Flagge

    Kontrolliert lüften und Wärme zurück gewinnen

    Bei der kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung durch so genannte Kreuzstromwärmetauscher wird verbrauchte Luft aus dem Gebäude abgesaugt. Gleichzeitig wird die gleiche Menge frische Außenluft angesaugt.

    Diese beiden Luftströme werden in nebeneinander liegenden Luftschächten in Gegenrichtung vorbeigeführt, wobei die ausströmende warme Luft ihre Energie teilweise an die kalte einströmende Luft abgibt. So geht nur ein geringer Teil der Wärmeenergie der Abluft verloren.
    Zudem wird die einströmende Luft gefiltert, wodurch Schwebestoffe wie Staub oder Pollen ferngehalten werden.

    Neben der Energieersparnis ergeben sich besonders für Allergiker Vorteile höherer Luftqualität. Auf eine konventionelle Lüftung über das Öffnen von Fenster kann verzichtet werden. Lüftungsgeräusche sind unter Alltagsbedingungen nicht feststellbar. 

    Bei Passivhäusern ist die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung unabdingbar. 

    Die Technologie für Ihr Passivhaus

    Mit kompakten Geräten kann heute ein hoher Wirkungsgrad bei der Rückgewinnung von Wärme im Zuge kontrollierter Wohnraumlüftung erreicht werden (Foto: Logavent KWL 250)